Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

So viele Menschen in der Kirche ...

Oh je, was war das bloß für ein aufregender Sonntag für mich neulich in Visselhövede. Normalerweise halte ich mich ja lieber im Hintergrund, doch diesmal war  alles ganz anderes. Ich weiß auch nicht, was mich geritten hat, vor der bis auf den letzten Platz vollen Kirche singen zu wollen, wo doch schon so viele tolle Musik zu hören war. Kirchenchor, Posaunenchöre, ein Überraschungsduo von Conny Rahn und Stefan Golinski, die Band von Peter Thom und die ganzen Gottesdienstbesucher, die die Lieder mitsangen, dass die ganze Kirche erfüllt war. Und mitten drin ich alleine mit meinem Lied. Gut, dass meine Begleitung auf der Gitarre genau so aufgeregt war, wie ich. Doch was soll ich sagen, den Leuten hat es gefallen und dem Peter Thom auch. Habe ich eigentlich schon erzählt, wo ich  war? Auf der Verabschiedung von Pastor Thom natürlich - Jörg Peter Thom wie er offiziell heißt wurde dort gesagt - nach 35 Dienstjahren in Visselhövede in den  Ruhestand. Viele gute und nette Worte wurden auch gesagt und auch Peter Thom predigte über seinen Glauben und seine Erfahrungen im Studium und seiner Dienstzeit. Mit der Band ging es dann swingend aus der Kirche hinaus und es wurde im Gemeindehaus weiter gefeiert. Ich war schon ziemlich erschöpft und  schaute nur kurz vorbei, bevor ich mir ein ruhiges Plätzchen im Turm suchte. Erblicken konnte ich noch das neue Möbelstück der Familie Thom, das ab jetzt ein Stück Johanneskirche zum täglichen s i t z e n bei Thoms anbietet und die vielen Menschen, die auch hier noch waren. Toll, dass auch drei ehemalige Pastorinnen und Pastoren aus Visselhövede da waren, da kamen alte Begebenheiten in mir auf, aber über die erzähle ich vielleicht ein anderes Mal. Der Peter Thom ist auf jeden Fall richtig gut mit den Menschen in Visselhövede in Kontakt gekommen, das wurde klar und das obwohl er nie platt snacken gelernt hat, wie zu hören war. Viele Menschen aus seinen Teams aus der Arbeit mit Kindern und den besonderen Gottesdiensten verabschiedeten sich und natürlich auch die Kolleginnen und Kollegen von heute. Ich hätte mich auch gerne persönlich nach so vielen Jahren der Zusammenarbeit noch verabschiedet, aber durch die vielen Leute kam ich nicht hindurch. Nun ja, dann muss ich den Peter Thom wohl noch einmal zu Hause besuchen und kann dann gleich mal gucken, was so ein Pastor eigentlich im Ruhestand macht. Ganz in den Ruhestand geht der Peter Thom aber ja auch nicht, es hätte mich auch gewundert, wenn er den Posaunenchor loslassen könnte, dort wird er weiter mitwirken.
Viele Grüße, ihre immer noch ein wenig erschöpfte
Turmeule Sybille

DATUM

1. Juli 2018

AUTOR

Turmeule Sybille
BILDER (1)