Kürbisteam und Bastelgruppe

Mann, sind die dick!!!

Wir – das sind ca. 15 Frauen und Männer - treffen uns seit dem Jahr 2002 zum Anbau und Verkauf von Kürbissen, zunächst mit dem Ziel, Geld für die damals anstehende Renovierung der Brockeler Kirche zu erwirtschaften. Als nächstes Projekt haben wir die Renovierung des Gemeindehauses mit unserer Arbeit finanziell unterstützt.
Die letzte Frucht unserer Arbeit ist der neue Altartisch in der Arche.

Auf einem Feld von Familie Hoops in Bothel werden ...

Kürbisteam

... im Frühjahr die Samen ausgebracht. Im ersten Jahr haben wir alles noch ganz genau mit dem Zollstock vermessen, haben zwei Abende gebraucht und hatten anschließend alle einen fürchterlichen Muskelkater. Jetzt sind wir schon geübter und sind mit der Pflanzaktion in ein paar Stunden durch. Manchmal müssen nach einiger Zeit auch noch Samen nachgelegt werden, weil uns die Krähen beim Pflanzen gut beobachtet hatten.

Dann muss zwischen den Reihen zweimal gehackt werden, weil sonst das Unkraut zu üppig wird, und wir freuen uns über jedes Pflänzchen, das aus der Erde lugt.

Später wird begutachtet, ob viele und dicke Kürbisse wachsen, ob es eine gute Ernte zu werden verspricht, und spätestens wenn in einem Supermarkt die ersten Zierkürbisse angeboten werden, geraten wir in Hektik und wollen möglichst sofort mit der Ernte beginnen. Ende August können manchmal schon die ersten Exemplare abgeschnitten werden. Dann treffen wir uns alle 14 Tage zum Ernten. Es ist jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis zu sehen, wie viele verschiedene Sorten und Formen von Zierkürbissen und Speisekürbissen es gibt, was für riesige Kürbisse aus einem kleinen Samen entstehen.

Verkauft werden unsere Kürbisse wöchentlich unter anderem auf dem Parkplatz des Supermarktes Köster in Bothel, bei der Lüttje Hobbystuv in Bothel, im Dorfladen in Brockel, im Bauernladen in Hemslingen, beim Bäcker in Hemslingen beim Erntefest in Bothel und eine große Menge beim Bauernmarkt in Brockel. Was übrig bleibt, wird auf dem Rasen vor der Kirche zum Selbstbedienen angeboten. Weil sie für einen guten Zweck verkauft werden, nehmen viele Menschen auch mal einen Kürbis mehr.

Leckere Rezepte liefern wir natürlich kostenlos dazu, und für den Bauernmarkt kochen und verkaufen wir Kürbissuppe.

Blumen frisch vom Feld

Wenn die Kürbiszeit zu Ende geht, treffen wir uns trotzdem weiter auf dem Blumenfeld "Sonnenblume"von Elisabeth Hoops in Bothel und pflanzen Stiefmütterchen, Tulpen- und Osterglockenzwiebeln. Auch aus diesem Blumenverkauf erhält die Kirchengemeinde einen Anteil.

Das Schönste an der ganzen Arbeit ist die nette Gemeinschaft und das anschließende Kaffee bzw. Tee trinken und Kuchen essen am Rand des Feldes. Da macht manchmal sogar der Pastor mit und spendiert was Besonderes.

Basteln für den guten Zweck

Weil der Winter gar so lang ist und wir uns sonst fremd werden würden, treffen wir uns nach vorheriger Terminabsprache und basteln die schönsten Sachen aus Holz und anderen Materialien, binden Kränze und Gestecke, die wir auf dem Bauernmarkt und verschiedenen Veranstaltungen der Kirchengemeinde zum Verkauf anbieten. Der Erlös ist natürlich auch wieder für die Kirchengemeinde bestimmt.

Wir finden es gut, dass wir eine relativ große Gruppe sind, so dass kein Druck entsteht, wenn mal jemand keine Zeit hat, es sind dann immer noch genug andere da.

Wir freuen uns über alle, die dazu kommen und Lust haben mitzumachen und vielleicht auch ein paar neue Ideen mitbringen.

BILDER (10)
Ein Erfolgserlebnis nach dem andern......wird die Kürbisernte eingebracht......die manchmal ganz schön groß ausfällt!Verkaufsstand auf dem Bauernmarkt...

KONTAKTE

Elisabeth Hoops

Arbeitsbereich in der Kirchengemeinde: 
Gemeindegruppen
Elisabeth
Hoops
Bruchstr. 3
27386
Bothel
Tel.: 
(04266) 981409

Waltraut Wittenberg

Arbeitsbereich in der Kirchengemeinde: 
Gemeindegruppen
Waltraut
Wittenberg
Tel.: 
(04266) 1251